1913. Der Sommer des Jahrhunderts

1913. Der Sommer des Jahrhunderts

Florian Illies
1913. Der Sommer des Jahrhunderts
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main
10. Auflage Juni 2013
ISBN: 978-3-10-036801-0

Wie viel Zeit muss vergehen, damit Geschichte zur Geschichte werden kann bzw. zur Fiktion? 100 Jahre sind auf jeden Fall genug, dachte sich wohl Florian Illies, denn wie ein Roman liest sich sein Buch “1913”, wenn auch unterbrochen durch kontrastierende Einschübe, anekdotenhafte Fakten, die auf einmal suggerieren wollen, dass es eben nicht nur um Thomas Mann, um Oskar Kokoschka und Alma Mahler, Franz Kafka, Else Lasker-Schüler und Gottfried Benn und noch viele andere geht Weiterlesen

Vom Schrei zu(m) Papier

Man weiß ja nie, was aus einer Sache so wird. Zum Beispiel weiß man nicht, was man mit einem kunsthistorischen Studium mal so anfangen wird im Leben. Aber egal, ob man nun durch einen glücklichen Zufall im Museum landet oder in einer Galerie oder doch ganz woanders: So ein Studium prägt einen für das ganze Leben! Weiterlesen

Trance für Kunstliebhaber

Ich beginne meinen Blog mit einer Trophäe: dem Plakatmotiv von “Trance – Gefährliche Erinnerung”, dem aktuellen Psychothriller von Danny Boyle, handsigniert vom Regisseur. Es war fast ein bisschen wie in dem Film, den wir gerade bei einem Screening vor dem offiziellen Kinostart gesehen hatten:  Weiterlesen